Über mich

Ich  bin Claudia. Yogalehrerin, Hundemama, Surferin, Leseratte, Ronja Räubertochter, Tante und Schwester, Freundin und Kollegin.

Ich habe viele Seiten und viele Rollen. Ich bin ein Mosaik wie du. Ein Mensch wie du.

Meine Aufgabe sehe ich darin, dich an dein inneres Leuchten zu erinnern: Du bist heil und ganz und lebendig – mit und wegen allem, das du erlebst. Auch jetzt gerade.

Bisherige Lebensstationen

Geb. 1980 in Eisenstadt
Matura 1998 in Wiener Neustadt

Journalistin
Pressesprecherin
Advocacy Officer
Forschungskoordinatorin
Redakteurin
Yogstudiobetreiberin

Geschieden, keine Kinder (aber eine zuckersüße Nichte)

Akademische Ausbildung

Diplomstudium Politikwissenschaft
und Spanisch
1998-2003
Universitäten Wien, Las Palmas & Puerto Rico

Postgraduate Master Human Rights
2012-14
Universität Wien

BodyMind Modalities

300 Std. Yogaausbildung
Santosha Institute Bali

Thai Yoga Massage
Sunshine House Greece

Yogatherapie (in Ausbildung)
Yoga Therapy Greece

Weiterbildungen, u.a. in Prenatal Yoga, bei Leslie Kaminoff, Birgit Pöltl, Patricia Thieleman, Mark Whitwell, Tanja Seehofer, u.v.m.

Meine Geschichte

Ich lebe mit meinem Dackelmädchen Trudy bei Wiener Neustadt. Vor mehr als 20 Jahren habe ich mit Yoga wegen chronischer Rückenschmerzen begonnen und seit über fünf Jahren ist Yoga Beruf und Berufung. (Beide, also Dackel und Yoga, sind eine Liebesgeschichte.  Liebe hat ja so viele Gesichter!)

Das mit viel Herzblut aufgebaute Lakeside Yoga Studio in Neusiedl am See ist mittlerweile verkauft und mein Lebensmittelpunkt wieder dort, woher ich komme. Mit jedem Mal Loslassen habe ich immer auch ein bisschen Freiheit gewonnen. Aus Altem lernen und Neues gestalten, oder: The past is a place of reference, not residence.

Mein Schwerpunkt liegt heute auf der individuell angepassten, heilsamen und modernen Yogapraxis bei akuten Beschwerden oder chronischer Erkrankung. Vini Yoga und Yogatherapie gehen ganz konkret auf die Konstitution eines Menschen ein.

108 Sonnengrüße und Chatturangas findest du bei mir nicht. Denn Repetitive Strain Injuries können nicht nur durch Office Job, sondern auch im Yoga entstehen.

Bei mir geht es um die Verbindung zwischen Verstand und Körper, das Sich-Spüren, aber auch das Sich-Entspannen-Können. Es geht um den Erhalt aktiver Mobilität und Vielfalt in der Bewegung. Ich vermittle gerne wirksame Selbsthilfestrategien: Beruhigende oder aktivierende Atemtechniken oder Visualisierungen runden eine Gruppenstunde ab.

Yoga“stile“, die sich bei mir finden, sind Hatha, Vinyasa und Gentle Flow sowie Restorative Yoga aber auch Sensomotorik, Functional Movement und Somatics fließen nach Bedarf mit ein. Yoga+ also. 

Im Sommer bin ich auch draußen am See oder auf dem Wasser anzutreffen: SUP Yoga ist ein besonderes Erlebnis.

Ich bin einfühlsam, authentisch und bodenständig und kann mit der Yoga“szene“ oft wenig anfangen. Bei mir findest du keine Engerl oder esoterische Betulichkeit, ich gebe nicht besonders viel auf fancy Yogatrends und ich brumme dir auch keine teuren Wundermittel auf.  Mein einziges Versprechen lautet: Wenn du übst, wirst du deine eigene Kraft wiederfinden.