Yogatherapie?

Schmerz ist unvermeidbar. Leiden aber nicht. Sagte schon Buddha.

Allem Anfang wohnt ein Zauber inne.
Auch diesen grundlegenden Fragen.

Yogatherapie ist die individuell maßgeschneiderte Anwendung von alten Yogatechniken und Wissen aus dem Ayurveda vor dem Hintergrund moderner Anatomie und Bewegungslehre und ergänzt um körperpsychotherapeutische Konzepten. Es gibt kaum Störungen und Erkrankungen, bei denen die ausgewählten Körperübungen, Atemübungen und mentale Übungen nicht unterstützend und lindernd wirken.

Yoga(therapie) heilt natürlich nicht alles, aber auch von schweren Erkrankungen wie Krebs oder MS betroffene Menschen können sich mit spezifisch auf sie abgestimmtem Yoga unter sachkundiger Anleitung etwas Gutes tun.

Abgesehen von bestimmten Erkrankungen und Einschränkungen: Jeder Mensch kann in jedem Gesundheitszustand und in jedem Lebensabschnitt mit Yoga sein persönliches Gleichgewicht wiederherstellen oder bewahren.

 

Yogatherapie bedarf einer eigenen umfassenden Ausbildung nach den Kriterien der IAYT. Bis zur Eintragung als geprüfte Yogatherapeutin (C-IAYT) sind mindestens 800 Ausbildungsstunden zu leisten, darunter dokumentierte praktische Arbeit mit KlientInnen unter Supervision.

Wir sind gerade erst im Ansatz dabei, zu verstehen, wie Yoga und damit verbunden Ayurveda, Thai Yoga und Meditation, aber auch andere fernöstliche Body Mind Techniken tatsächlich funktionieren.
Wisschenschaftliche Forschung untermauert die Wirksamkeit von Yoga und Yogatherapie bei vielen Erkrankungen. So wird etwa das subjektive Stress- und Schmerzempfinden geringer und die Selbstregulation durch Meditation und Körperbeherrschung geschult und verbessert.

In einem ausführlichen Fragebogen und 90-minütigen Erstgespräch über Konstitution, Erkrankung(en), Belastungen und Ressourcen entwickeln wir ein realistisch durchführbares Programm mit Übungen für zuhause. Diese ganz spezifisch auf Sie abgestimmte Yogapraxis wird immer wieder kontrolliert, angepasst und weiterentwickelt. Daher erachte ich eine Serie von zumindest vier Treffen vor Ort oder online als sinnvoll und zielführend.

Tele-Health ist im englischssprachigen Raum bereits gang und gäbe, um Qualität, Leistbarkeit und Zugänglichkeit von Vorsorge und Versorgung auch fern von Ballungsräumen sicher zu stellen. Ich bin dafür eigens ausgebildet und verwende Zoom für live Online Beratung und Unterricht. Geographische Nähe ist für Online-Yogatherapie nicht mehr unbedingt erforderlich.

In der Kleingruppe können erste Erfahrungen mit Yogatherapie vergleichsweise günstig gemacht werden.

Im Normalfall werden in solchen Gruppen Menschen mit ähnlichen Beschwerdebildern (etwa Migräne-PatientInnen, Menschen mit Bandscheibenvorfall, Depression, Bluthochdruck oder Brustkrebs) gemeinsam unterrichtet, allerdings ebenfalls erst nach einer Abklärung im ausführlichen Einzelgespräch und individuell angepassten Übungen.

Anfragen für Gruppen nehme ich gern entgegen.

Der Mensch ist das Maß, heißt es im Vini Yoga. Erst dann kann Yoga wirksam werden. Yogatherapie geht sohin zurück auf die Proponenten des Vini Yoga, T. Krishnamacharya und T.K.V. Desikachar. Sie verstanden Yoga als offenen Weg. Übungen haben immer an die individuellen Bedürfnisse und Fähigkeiten der Menschen angepasst zu sein anstatt Menschen dogmatisch in fixe Übungsserien zu zwängen.

Die IAYT als internationaler Berufsverband der YogatherapeutInnen definiert ihre Aufgabe als “bridiging yoga and healthcare“. Es geht also darum, die Brücken zwischen Yoga und institutioneller Gesundheitsvorsorge zu schlagen.

Unterstützung bei

Beschwerden des Bewegungsapparats

Haltungsschwächen, chronischer Schmerz etwa im untereren Rücken oder in der Halswirbelsäule, oder durch Fußfehlstellungen, akuter Schmerz durch Verletzungen oder Operationen an Hüfte, Schulter oder Knie.

komplexen Erkrankungen

wie Rheumatische Arthritis, Asthma, Fibromyalgie oder Diabetes, begleitend bei der Krebstherapie, bei Bluthochdruck, Herzkreislauferkrankungen oder neurologischen Erkrankungen wie Parkinson oder Multiple Sklerose.

Kopfweh, Stress, Burn Out

Migräne und alles, was zu mentaler Gesundheit gehört wie Trauma, Depression, Angst, Schlaflosigkeit sowie rund um Neurodiversität, z.B. bei Hochsensibilität oder Autismus, AD(H)S im Erwachsenenalter.

Frauengesundheit

Wechselbeschwerden, prämenstruelles Syndrom (PMS), Kinderwunsch, Schwangerschaft, Rectusdiastase, Hashimoto, Ostheoporose – oder einfach zufriedeneres Altern.

Kennenlern-Angebot 2022

  • 4x Yogatherapie in Präsenz
  • 1x á 90 Min., 3x á 60 Min. im Abstand von jeweils etwa 14 Tagen
  • Abgestimmt auf Ihre Wünsche und Ziele
  • Mit 3 aufbauenden Übungsprogrammen für zuhause
  • Personalisierte geführte Entspannung als Audio Datei

EUR 350.-